Beliebte Artikel

Sprengisandur
Sprengisandur Sprengisandur

Askia
Askia Askia

Vulkane
Vulkane Vulkane

Reykjanes im Island-Lexikon

Wie es schon der Name vermuten lässt, handelt es sich bei Reykjanes um ein Gebiet nahe der Hauptstadt. Genauer gesagt ist es eine Halbinsel im Südwesten des Landes unweit von Reykjavik. Jeder Besucher, der mit dem Flugzeug ankommt, lernt als erstes Reykjanes kennen, denn der einzige internationale Flughafen Islands ist Keflavik und liegt auf der Halbinsel Reykjanes. Dennoch bleiben nur wenige Touristen hier.

Am bekanntesten ist sicher die blaue Lagune, die meist als Ausflug von der Hauptstadt aus besucht wird. Aber Reykjanes hat noch viel mehr zu bieten. Die Halbinsel bietet eine Reihe von Unterkünften, und Restaurants, Sehenswürdigkeiten und die bereits erwähnte Blaue Lagune, die zum Bad im warmen Wasser lockt.

Die weit in den Atlantik hineinragende Halbinsel Reykjanes ist nicht unbedingt vom Wetter begünstigt. Oft ziehen Stürme auf und das Klima wird hier als besonders rau angesehen. Trotzdem sichert die Region vielen Einheimischen den Lebensunterhalt. Die Bevölkerungsdichte ist hoch. Eine ganze Reihe Fischerdörfer liegen an der Küste. Hinzu kommen der Flughafen und die amerikanische Militärbasis in Keflavik, die beide eine große Anzahl von Arbeitsplätzen bieten.

Reykjanes besteht zum größten Teil aus noch relativ jungem Lavagestein. Die letzten Eruptionen ereigneten sich hauptsächlich während der letzten Eiszeit. Von weitem erscheinen die Lavaflächen völlig öde und leer, tatsächlich sind sie aber von Moosen und Flechten bedeckt. Die Moose sind wichtig für die Bodenbildung. In geschützten Gebieten wachsen höhere Pflanzenarten. In jüngster Zeit siedelten sich auch vereinzelt Birken an.

Touristisch gut erschlossen ist die Region Reykjanes. Ein Wanderweg, der Reykjavegur-Pfad, führt über 130 km durch das gesamte Gebiet. Es ist einer der längsten durchgängigen Wanderwege Islands.

Der mit blauer Markierung gekennzeichnete Wanderweg Reykjavegur führt durch mehrere geothermische Gebiete. Er beginnt (oder endet, je nach Gehrichtung) am Leuchtturm von Reykjanesviti an der südöstlichsten Spitze der Halbinsel. Das andere Ende der Markierung befindet sich östlich von Reykjavik in der Nähe des großen Binnensees þinvallavatn. Einzelne Abschnitte des Wanderweges können mit dem Auto angefahren werden, so dass man auch nur Teile oder Tagesabschnitte des Weitwanderweges begehen kann. Wanderkarten zum Weg gibt es in den örtlichen Touristinformationen. Geologisch interessierte Besucher können auf dieser Tour an mehreren Stellen eindrucksvoll die Ergebnisse der Kontinentalplattenverschiebung erleben.



Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Parlamentarische Republik Amtssprache: Isländisch
Hauptstadt: Reykjavík
Einwohnerzahl: ~313.376
Fläche: 103.125 km²
Währung: Isl. Krone
Zeitzone: UTC+0
Kfz-Kennzeichen: IS
Internet-TLD: .is
Telefonvorwahl: +354